Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

 

 

Wahrheit und Selbst-Realisation

 

 

I. Erkennen der eigenen Identität als geistiges Wesen.

II. Befolgung der beiden grundlegenden Gesetze der Freiheit

III. Freiheit – Eine Installation von Adrian Piper

 

 

Absolute Wahrheit ist ein Attribut des Höchsten oder Gottes. 

Der Einzelne, als Seele, hat Teil an dieser Wahrheit. Je mehr er sich selbst als das realisiert, was er ist, umso mehr Wahrheit kann er erfahren. Jeder Einzelne ist [seine] Wahrheit.

 

 

Erkenne Dich Selbst

 

 

Diese uralte Weisheit ist der Schlüssel zu Wahrheit.

 

 

 

 

Selbsterkenntnis ist die Voraussetzung für Wahrheit und Wahrhaftigkeit.

Der erste Schritt zur Selbsterkenntnis ist die Übernahme der Verantwortung für das eigene Leben - Eigenverantwortung.

Für beides, Selbsterkenntnis und Eigenverantwortung, ist es notwendig, sich auf die geistigen Prinzipien des Lebens zu besinnen und sie zu leben.

 

 

 

Rückbesinnung auf die spirituellen Prinzipien des Lebens

 

 

I. Erkennen der eigenen Identität als geistiges Wesen. Sich in den Zustand der Identität bewegen, des „Ich bin“ oder Seele.

 

Unabdingbar dafür ist Arbeit an sich selbst durch geistige Übungen. Aber wir müssen nicht wie die Rishis des Ostens stundenlang dafür meditieren.

Einfache spirituelle Übungen, regelmäßig praktiziert, öffnen das Herz, so dass wir immer mehr in Übereinstimmung mit uns Selbst und Spirit gelangen. Probieren Sie für den Anfang, wenn Sie möchten, eine oder zwei der Übungen aus. Lassen Sie sich Zeit. Auf dem Weg zu sich Selbst ist Hast unnötig. Experimentieren Sie.

 

Vier Einfache Spirituelle Übungen zum Ausprobieren

 

1. HU Gesang – Siehe auch Unterseite "HU"

 

Setzen Sie sich auf einen Stuhl gerade hin oder legen Sie sich hin. Singen Sie fünf Minuten den heiligen Namen Gottes HU. Mit geschlossenen oder offenen Augen, in Ihrer eigenen Tonlage und in Ihrem Rhythmus. HU wird wie der englische Name Hugh gesungen.

Zum Anfang können Sie sich auch einfach das HU täglich anhören.

 

Hier der Link zu einem 5-minütigem gemeinsamen HU Gesang von hunderten Menschen:


https://www.youtube.com/watch?v=23Z9l_Ni428 

 

 

2. Kontemplations-Übung

 

Setzten Sie sich auf einem Stuhl oder Sessel gerade hin. Schließen Sie ihre Augen. Atmen Sie einige Male tief ein und aus. Beim Ausatmen lassen Sie all ihren Kummer, ihre Probleme und Sorgen los. Denken Sie an etwas Schönes, an etwas oder jemand, das oder den Sie lieben.

Jetzt genießen Sie es einfach, dazusitzen und nichts zu tun. Schauen Sie auf den Bildschirm vor ihrem dritten Auge (dorthin, wo Sie auch ihre Erinnerungs-Filme sehen). Was sehen Sie, was hören Sie?

Falls Ihre Gedanken Sie ablenken sollten, betrachten Sie sie wie spielende Katzen oder Hundewelpen oder wie einen Fluss, der ins Meer fließt.

Diese Übung kann auch mit dem HU Gesang kombiniert werden.

 

3. Kontemplieren Sie vor dem Einschlafen Ihren Tag.

 

Zählen Sie Ihre Segnungen. Was war heute gut?  -  Auch hier ist die Kombination mit dem HU Gesang möglich.

 

 

4. Tun Sie täglich eine gute Tat, ohne irgendetwas dafür zu erwarten – auch kein Dankeschön.

 

 

Haben Sie Freude beim Experimentieren mit diesen spirituellen Übungen.

 

 

II. Befolgung der beiden grundlegenden Gesetze der Freiheit

 

 

Die zwei Gesetze

 

1. Halte dein Wort.

2. Verletze nicht den Freiraum oder das Eigentum anderer Personen.

 

Wenn Sie versuchen, diese beiden Quellen spirituellen Lebens (I und II) Schritt für Schritt in Ihr Leben zu integrieren, bewegen Sie sich hin zu mehr Wahrheit und spiritueller Freiheit.

 

 

III. Freiheit – Eine Installation von Adrian Piper

[Copyright der Bilder: Adrian Piper Research Archive - Mit freundlicher Genehmigung] 

 

Das erste der beiden Gesetze der Freiheit „Halte dein Wort“ schwingt in thematischer Resonanz mit einer Installation der bildenden Künstlerin und Philosophin Adrian Piper aus dem Jahre 2013.

Synchronizität: Die Amerikanerin wählte 2005 Berlin als neuen Lebensmittelpunkt. Berlin ist auch meine Stadt. Seit 40 Jahren lebe ich hier.

Die Konzept-Künstlerin und Philosophie Professorin studiert und praktiziert seit 50 Jahren Yoga. Sie gründete das Adrian Piper Research Archive, das Forschungen auf den Gebieten der Konzeption, des Aufbaus und/oder der Struktur des Selbst fördert.

2015 wurde Adrian Piper der Goldene Löwe als Beste Künstlerin auf der Biennale in Venedig verliehen. Die Jury hob in ihrer Begründung hervor, dass sie zu einer lebenslangen Einübung in Sachen persönlicher Verantwortung – dem zentralen Thema dieses Blogs – einlade.

In Venedig präsentierte sie The Probable Trust Registry: The Rules of the Game #1-3, 2013.

Bei dieser Installation und partizipatorischen Aktion kann der Besucher einen Vertrag unterschreiben. Nicht irgendeinen Vertrag, sondern einen, der es ihm ermöglicht einen wichtigen Schritt hin zu Verantwortung und Freiheit zu machen.

 

 

 

Die Installation:

Ein Raum mit drei ovalen goldenen Rezeptionen, jeweils besetzt mit einer Rezeptionistin oder einem Rezeptionisten. Der Besucher wird gefragt, welcher der drei Leitsätze an den Wänden für ihn zutreffe und, viel wichtiger, an welchen dieser drei Leitsätze er sich in Zukunft halten werde. An der Rezeption dürfen die Besucher die Übereinkunft, einen verpflichtenden Vertrag, unterschreiben.

Sie können wählen zwischen:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

I will always be too expensive to buy

 

 

 

 

 

 

 

I will always mean what I say

I will always do what I say I am going to do

 

Oder

 

Ich bin nicht käuflich

Ich werde immer das meinen, was ich sage

Ich halte mein Wort

 

 

 

 

 

„Ich halte mein Wort“  ist das erste der beiden Gesetze der Freiheit [siehe oben unter Punkt II.] in reflektierter Aktion des Einzelnen.   

 

 

 

 

 

 

 

 

„Ich bin nicht käuflich“ und „Ich werde immer das meinen, was ich sage“ sind integrale Voraussetzungen und Bestandteile des Gesetzes „Halte dein Wort“.

 

Die persönlichen Verträge bleiben im Adrian Piper Research Archive 100 Jahre unter Verschluss. Sollten Sie als Seele die Aufgabe bekommen, nach diesem Zeitraum erneut auf der Erde zu inkarnieren, werden Sie so die Möglichkeit haben, Ihren Vertrag einzusehen.